Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Aktuell

Ausstellung „Et in Arcadia Ego – Weltchaos und Idylle“, 10.07.2015–20.09.2015

Ausgehend von der lateinischen Wendung „Et in Arcadia Ego“ wurden elf zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler eingeladen, Arbeiten zu schaffen, die das damit verknüpfte Spannungsfeld von Entrückung und Realität aufgreifen. Als historischer und lokaler Bezugspunkt fungiert die Grab-Tumba des brandenburgischen Statthalters Johann Moritz von Nassau-Siegen, die er sich in antikisierender Manier nach erfolgreichen Regierungsjahren 1678 unweit des heutigen Museums Kurhaus Kleve anlegen ließ. Dieses eindrucksvolle Monument demonstriert seinen Status als Kulisse (das wirkliche Grab befindet sich in der Fürstengruft zu Siegen) und wurde so zum Symbol der Auseinandersetzung mit den Projektionen von Unsterblichkeit. Mehr...

Ana Torfs, Family Plot (Detail), 2009-10, Photographie Ana Torfs

Abendführung des Freundeskreises durch „Et in Arcadia Ego“, 16.09.2015, 19.30h

Am Mittwoch, dem 16. September 2015, um 19.30 Uhr, lädt der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. seine Mitglieder herzlich zu einer abendlichen Sonderführung in das Museum Kurhaus Kleve ein. Museumsdirektor Prof. Harald Kunde und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Susanne Figner, PhD (AMD) und Valentina Vlasic, M.A. werden in die aktuelle Ausstellung „Et in Arcadia Ego“ einführen. Mehr...

Ellen Harvey, Arcade-Arcadia, 2011-12, Photographie Katheryne Hawkins - Clay Center for the Arts and Sciences

Konzert „Romanzen“, Museum Kurhaus Kleve, 21.11.2015, 19h

Am Samstag, dem 21. November 2015, um 19 Uhr findet im Museum Kurhaus Kleve das Konzert „Romanzen“ statt. Die Interpreten sind „Chambre d’écoute“ (Christian Kemper, Oboe, Verena Sennekamp, Violoncello, und Katharina Olivia Brand, Klavier). Das Programm setzt sich zusammen aus: Johann Sebastian Bach, Vier Inventionen BWV 777, 778, 781, 786; Heinz Holliger, Romancendres; Robert Schumann, Drei Romanzen op. 84; Nicolaus A. Huber, Demijour; und Robert Schumann, Sechs Stücke in kanonischer Form op. 56. Mehr...

Chambre d’écoute (Christian Kemper, Oboe, Verena Sennekamp, Violoncello, und Katharina Olivia Brand, Klavier)

Kostenfreie Kunstberatungen im Museum Kurhaus Kleve an jedem 1. Mittwoch im Monat

An jedem ersten Mittwoch eines Monats, ab 11 Uhr, finden im Museum Kurhaus Kleve kostenfreie Begutachtungen von Kunstwerken für Privatleute statt. Mehr...

-> Diese Seite drucken