Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung


Aktuell

3. Werner Deutsch-Preis für Junge Kunst 2016: Liza Dieckwisch

Die Gewinnerin des „3. Werner Deutsch-Preises für Junge Kunst 2016“ ist Liza Dieckwisch. Sie überzeugte die Jury mit der Einzigartigkeit ihrer Position, Prozesse des Kochens mit malerischen Vorgängen zu verbinden. „Fancy Ices“ ist der Titel eines viktorianischen Kochbuchs für Eis. Von Agnes Marshall am Ende des 19. Jahrhunderts herausgegeben, enthält es Rezepte für spezielle Anlässe, an denen Gäste mit extravaganten kühlen Nachspeisen verwöhnt wurden. Für die diesjährige Preisträgerin des Werner Deutsch-Preises für Junge Kunst sind solche Rezepte ein Fundus, der Parallelen zwischen Prozessen der Malerei und des Kochens generiert. Die Verbindung besteht einerseits durch die Ähnlichkeit der Motive, andererseits interessiert sie sich auch für Instruktionen, die beschreiben, wie ein gewisser Farbton oder eine bestimmte Materialkonsistenz erreicht werden können. Mehr...

Liza Dieckwisch, Eisbär, 2016

Studioausstellung „Gitta van Heumen-Lucas, ponte / ponton“, 04.11.2016-29.01.2017

Die Malerin Gitta van Heumen-Lucas (*1936 Krefeld) beschäftigt sich in ihren abstrakten Kompositionen mit dem Verhältnis von Linie und Fläche. Mithilfe eines reduzierten Vokabulars der Primärfarben sowie den geometrischen Formen von Rechteck, Dreieck und Kreis balanciert sie die Mittel von Zeichnung und Malerei aus. Für das Verständnis ihrer Kunst sind zwei Einflussgrößen relevant: Piet Mondrian und John Cage. Dementsprechend können ihre Bilder als eine Form der musikalischen Notation verstanden werden, in der sich einzelne Komponenten von Bild zu Bild fortsetzen. Mehr...

Gitta van Heumen-Lucas, yellow shadow (or), 2002

Begleitprogramm zur Ausstellung „Sammlung Wörner“, Oktober 2016 – Januar 2017

Zur Ausstellung „Von Haltung und Leidenschaft: 500 Jahre Kunstgeschichte – Die Sammlung Wörner“ findet in beiden Klever Museen ein umfangreiches Begleitprogramm statt, das sich aus Filmabenden, Vorträgen, Kuratorenführungen, Vogelexkursionen und vielem mehr zusammensetzt. Für Groß und Klein sind spannende Anlässe vorhanden, um die Ausstellung in beiden Klever Museen zu besuchen. Das Begleitprogramm setzt sich wie folgt zusammen: Mehr...

Günther Uecker, Langjökull-Island, 1985 © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Ausstellung „Von Haltung und Leidenschaft: Die Sammlung Wörner“, 23.10.2016-29.01.2017

Im Herbst und Winter 2016 / 2017 präsentieren das Museum Kurhaus Kleve und das Museum B.C. Koekkoek-Haus (06.11.2016-29.01.2017) die bedeutende Sammlung Wörner. Die hochkarätige, nahezu enzyklopädische und in ihrem vollen Umfang bislang unbekannte Privatsammlung ist 2015 als Vermächtnis an den Freundeskreis der Klever Museen gegangen. Sie stellt einen Querschnitt europäischer Kunstgeschichte dar, ergänzt um einzelne außereuropäische Bereiche. Mehr...

Der Kampf Michaels mit dem Drachen (links), Das siebenköpfige Tier (Mitte) und Das zweihörnige Tier (rechts), kolorierter Holzschnitt, aus: Deutsche Bibel, um 1500

Kostenfreie Kunstberatungen im Museum Kurhaus Kleve an jedem 1. Mittwoch im Monat

An jedem ersten Mittwoch eines Monats,von 11 bis 13 Uhr, finden im Museum Kurhaus Kleve kostenfreie Begutachtungen von Kunstwerken für Privatleute statt. Mehr...

-> Diese Seite drucken