Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog


Toter Krieger


14,90 €

--> In den Warenkorb

142 Seiten mit zahlreichen Schwarzweißabbildungen
Erscheinungsjahr 1985
ISBN 3-922384-47-1

Hrsg.: Städtisches Museum Haus Koekkoek, Kleve undStadtmuseum Düsseldorf
Vorwort von Guido de Werd und Wieland Koenig undBeiträge von Inge Zacher

Ewald Matarés „Toter Krieger“, 1934 als Mittelpunkt desKlever Ehrenmals für die Gefallenen des 1. Weltkrieges geschaffen, galt vieleJahre lang als ein verlorenes Hauptwerk des Künstlers. 1938 wurde es von denNationalsozialisten abgebrochen und auf einem städtischen Lagerplatz vergraben.

Erst 1977 wurden die vergrabenen Fragmente durch einen Zufall wiederaufgefunden. Nach einer behutsamen Restaurierung konnte die monumentale Figuraus Basaltlava auf dem Kleinen Markt vor der Propsteikirche St. MariäHimmelfahrt als Mahnmal nicht nur für die Opfer des Ersten Weltkrieges, sonderngegen jede Art von Unrecht und Gewalt wieder aufgestellt werden.

Das vorliegende Buch beinhaltet eine Dokumentation, inder anhand eindrucksvoller Photos, Zeitungsberichte und Briefe die fesselndeGeschichte des Klever Ehrenmals und von Matarés „Totem Krieger“ von der Planungbis zur Wiederaufstellung verfolgt wird. Dieses Schicksal eines Kunstwerks gibtnicht nur ein Beispiel für die nationalsozialistische Kulturpolitik, sondernauch für die mit der Kunstgattung des Kriegerdenkmals verbundene Problematik.

zurück


-> Diese Seite drucken