Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog

Mein Rasierspiegel
Von Holthuys bis Beuys


49,50 €

--> In den Warenkorb

588 Seiten mit 1004 Abbildungen in Farbe und in Schwarzweiß
Schriftenreihe Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré-Sammlung Nr. 60
Erscheinungsjahr 2012
ISBN 978-3-934935-61-7
(42,50 € für Mitglieder des Freundeskreises)

Hrsg.: Guido de Werd im Auftrag des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus e.V. anlässlich der Ausstellung „Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys“ im Museum Kurhaus Kleve, 09.09.2012–13.01.2013
Zum Geleit von Klaus Hommel und Theodor Brauer, Vorwort und Dank von Guido de Werd sowie Textbeiträge von Guido de Werd, Roland Mönig, Valentina Vlasic, Beate Kolodziej und Gerard Lemmens, Katalog von Guido de Werd und Valentina Vlasic

Mit „Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys“ verabschiedet sich der Gründungsdirektor des Museum Kurhaus Kleve, Guido de Werd, aus seinem Amt. Mit dem 588-seitigen Katalog gibt er erstmals Auskunft über seine umfassende Sammeltätigkeit als Direktor des Klever Museums. Er umfasst Werke vom Mittelalter bis in die Neuzeit und führt sämtliche Hauptwerke der Sammlung – vom mittelalterlichen Handtuchhalter mit Liebespaar, der barocken Lebenstreppe bis hin zur monumentalen Badewanne von Joseph Beuys – auf. Der Katalog vereint sieben große Kapitel in sich, die zugleich die wichtigsten Sammlungsbereiche repräsentieren:

I.     20 / 21. Jahrhundert
II.   Joseph Beuys
III.  Ewald Mataré
IV.  Barock und Bad Cleve
V.   Mittelalter und Renaissance
VI.  Graphische Sammlung
VII. Kunstgewerbe

Jedes Kapitel verfügt über einen großzügigen farbigen Bildteil, einführende Texte und ein Verzeichnis der Arbeiten mit den Lebensdaten und Biographien aller genannten Künstler. Zu den wichtigsten Gattungen und Richtungen, die sich in der Sammlung befinden – z.B. Photographie, Skulptur seit 1990, Land Art und Arte Povera, Konkrete Malerei, Figürliche Malerei usw. – sind erklärende Texte aufgeführt. Großen Konvoluten, wie etwa der Sammlung Angerhausen oder den Gartenstichen und Altmeisterzeichnungen der Sammlung Wörner, sind Beiträge gewidmet.

Der Sammlungskatalog wird ergänzt durch ein Verzeichnis der wichtigsten Ausstellungen des Museum Kurhaus Kleve von 1997 bis 2012 und durch ein ausführliches Literaturverzeichnis.

zurück


-> Diese Seite drucken