Museum Kurhaus / Kleve

Ewald Mataré Sammlung




Katalog

Et in Arcadia Ego
Weltchaos und Idylle


18,– €

--> In den Warenkorb

92 Seiten im Format ca. 30,5 x 21,8 cm
Schriftenreihe Museum Kurhaus Kleve- Ewald Mataré-Sammlung Nr. 68 
Erscheinungsjahr 2015
ISBN 978-3-934935-74-7 
(16 € für Mitglieder des Freundeskreises)
(Deutsch / Englisch)

Hrsg. v. Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. aus Anlass der gleichnamigen Ausstellung im Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung (10.07.-20.09.2015)

Vorwort von Harald Kunde und Textbeiträge von Gerd Borkelmann, Susanne Figner, Martin Holman, Kristin Schrader und Eveline Vanfraussen. 

Der vorliegende Katalog ist zur Ausstellung „Et in Arcadia Ego – Weltchaos und Idylle“ erschienen, der – nach „The Present Order is the Disorder of the Future“ 2013 und „BASIC RESEARCH – Notes on the Collection“ 2014 – nunmehr dritten thematischen Gruppenausstellung des Kurators und Direktors des Museum Kurhaus Kleve, Harald Kunde.

Ausgehend von der lateinischen Wendung „Et in Arcadia Ego“ wurden die elf zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler Simone Demandt (*1964, D), Ellen Harvey (*1979, GB), Olaf Holzapfel (*1969, D), Korpys/Löffler (*1966/1963, D), Louise Lawler (*1949, US), Maix Mayer (*1960, D), Barbara Nicholls (*1963, GB), Julian Rosefeldt (*1965, D), Corinna Schnitt (*1964, D), Ilka Sulten (*1972, D) und Ana Torfs (*1963, B) eingeladen, Arbeiten zu schaffen, die das damit verknüpfte Spannungsfeld von Entrückung und Realität aufgreifen. Als historischer und lokaler Bezugspunkt fungiert die Grab-Tumba des brandenburgischen Statthalters Johann Moritz von Nassau-Siegen, die er sich in antikisierender Manier nach erfolgreichen Regierungsjahren 1678 unweit des heutigen Museums Kurhaus Kleve anlegen ließ.

Mehr ...

zurück


-> Diese Seite drucken