Museum Kurhaus / Kleef

Ewald Mataré Verzameling


Ausschreibung Wissenschaftliche Volontärin/Wissenschaftlicher Volontär Kunstmuseum NRW

Die Kreisstadt Kleve, mit ca. 53.000 Einwohnern an der Grenze zu den Niederlanden, kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt des unteren Niederrheins, Mittelzentrum mit einem Einzugsbereich von 150.000 Einwohnern und hohem Wohn- und Freizeitwert, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt – befristet für die Dauer von zwei Jahren – eine/n wissenschaftliche Volontärin / wissenschaftlichen Volontär (m/w/d) Kunstmuseen NRW – Sammlungsforschung für das Museum Kurhaus Kleve in Vollzeit.

Ewald Mataré (1887–1965) gehört zu den bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Die Präsentation und wissenschaftliche Aufarbeitung seines facettenreichen Werks gehören zu den Grundpfeilern der Arbeit des städtischen Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung. Durch Schenkungen, Vermächtnisse und Erwerbungen in den Jahren 1988 bis 2022 gelangten zwei Drittel des umfassenden und eindrucksvollen Œuvres von Ewald Mataré (Skulpturen, Gemälde, Graphiken, Kunstgewerbe) und sein künstlerischer und archivalischer Nachlass in den Besitz des Klever Museums (weitere Informationen ->hier).

Wir bieten eine zweijährige wissenschaftliche und praxisbezogene Mitarbeit auf allen Feldern der Museumsarbeit mit einer Vergütung in Höhe von 50% der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD-VKA), um die Ewald Mataré-Sammlung und –Dokumentation aufzuarbeiten, in einer Ausstellung Ende 2024 zu präsentieren und in einem begleitenden Bestandskatalog zu publizieren.

Ausbildungsprofil

• Abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte und nachgewiesenes Interesse für die Kunst der Gegenwart

Erwartet werden

• Fachkompetenz, persönliche und soziale Kompetenz und die Fähigkeit zum kollegialen, auch fächerübergreifenden Zusammenhalt

• Kenntnisse der Kunst des 20. Jahrhunderts werden vorausgesetzt

• Gute IT-Kenntnisse und eine Begeisterung für die digitale Inventararbeit werden vorausgesetzt

• Hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität

• Bereitschaft zu Dienst auch außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten

• Interkulturelle Kompetenz sowie umfassende Englischkenntnisse

• Während des Volontariats ist ein Wohnort am Niederrhein wünschenswert

Aufgabenschwerpunkte

• Aufarbeitung und Digitalisierung der Ewald Mataré-Sammlung und -Dokumentation

• Inventarisierung und Depotpflege

• Teilnahme an der Konzeption einer Ausstellung und Publikation mitsamt Öffentlichkeits- und Vermittlungsarbeit

• Teilnahme an Museums- und Forschungsdiskursen in Kleve und NRW

Die Stadt Kleve verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht, ebenso Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über unser Bewerbungsportal bis zum 11.09.2022.

Klicken Sie hierzu auf ->„Online-Bewerbung“ und laden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis, ggf. Arbeitszeugnisse und weitere Qualifikationsnachweise, etc.) im Bewerbungsportal hoch. 

Bewerbungs-/Vorstellungskosten werden von der Stadt Kleve nicht erstattet.

Zusätzliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie alle personalrechtlichen Fragen beantwortet Ihnen gerne Herr Gendritzki (Tel. 02821/84-224). Für Rückfragen in fachlicher Hinsicht steht Ihnen der Museumsleiter Herr Prof. Kunde (Tel. 02821/7501-16) zur Verfügung.

terug

-> Deze pagina afdrukken